Emojis deaktivieren – WordPress schneller machen & DSGVO-Konform

Von | 4. Oktober 2020

Du solltest auf jeden Fall die Emojis deaktivieren, weil diese sowohl Ladezeiten der Homepage verlangsamen, als auch nicht DSGVO-Konform sind. Seit der WordPress 4.2  gibt es eine Funktion, die Emojis über externe Server in den Head-Bereich einer jeden WordPress Website lädt. Somit landen die IP-Adressen derjenigen, die eine solche Website besuchen, auf diesen externen Servern. Und zwar über <link rel=’dns-prefetch‘ href=’//s.w.org‘ /> und einen Javascript Code, der Verbindung mit dieser Adresse aufnimmt.

Auch nach dem Abschalten (deaktivieren)  können Emojis von den aktuellen Browsern dargestellt werden – die standardisiert eingebundene JavaScript-Datei wp-emoji-release-min.js ermöglicht auch ältereren Browsern die Darstellung  – das war es eigentlich schon… 🙂 (Smiley erzeugt mit : – )

Du hast zwei Möglichkeiten, die Emojis zu deaktivieren:

Deaktiviere die Emojis mit Autoptimize (Google Fonts gleich mit)

Emojis & Google Fonts deaktivieren mit Autoptimize

Das sind meine Standardeinstellungen, um Emojis zu deaktivieren und Google Fonts gleich mit. 

Schöner Nebeneffekt: deine Homepage wird deutlich schneller – für mich ist Autoptimize inzwischen eines der besten Caching-Plugins.

Das ist ein kleines, feines gut gepflegtes Plugin, mit dem du auch die Google Fonts abschalten kannst. Diese sollten immer serverseitig installiert werden und über dein CSS (Child-Theme) eingebunden werden. wordpress.org/plugins/autoptimize/,

Selten kommt es vor, dass Autoptimize seinen eigenen Cache nicht löscht – hier gibt es diese Lösung (in Ausnahmefällen) de.wordpress.org/plugins/autoclear-autoptimize-cache/

Hier findest du eine gute Anleitung zur Nutzung des Plugins von WP Ninas auf YouTube – aber Achtung: bitte Google Fonts entfernen klicken – über diesen Sachverhalt geht das Tutorial schnell weg.

Deaktiviere Emojis manuell

über die functions.php. Dies ist der eleganteste Weg, weil du nicht zusätzlich Plugins installieren und warten musst.

Dieser Schnipsel entfernt die von WordPress unterstützten Emoji-Bereitstellung vollständig. Im Head der Homepage wird nicht mehr automatisch das JavaScript über wp-emoji-release.min.js integriert, ebensowenig das zusätzliche CSS. Auch wird im Editor TinyMCE das Emoji-Plugin deaktiviert.

So deaktivierst du die Emojis über die functions.php

function remove_emoji()
 {
 remove_action('wp_head', 'print_emoji_detection_script', 7);
 remove_action('admin_print_scripts', 'print_emoji_detection_script');
 remove_action('admin_print_styles', 'print_emoji_styles');
 remove_action('wp_print_styles', 'print_emoji_styles');
 remove_filter('the_content_feed', 'wp_staticize_emoji');
 remove_filter('comment_text_rss', 'wp_staticize_emoji');
 remove_filter('wp_mail', 'wp_staticize_emoji_for_email');
 add_filter('tiny_mce_plugins', 'remove_tinymce_emoji');
 }
add_action('init', 'remove_emoji');
function remove_tinymce_emoji($plugins)
 {
 if (!is_array($plugins))
 {
 return array();
 }
 return array_diff($plugins, array(
 'wpemoji'
 ));
 }

Funktion hier gefunden: https://fastwp.de/4903/

Überprüfen, ob es funktioniert hat

Einfach den Quelltext aufrufen (rechte Maustaste –> Quelltext oder Seitenquelltext), hier mit STRG+F oder Apfel+F diese Seite nach wp-emoji-release-min.js durchsuchen. Nichts gefunden? Erfolg gehabt!

WordPress Performance

Schöner Nebeneffekt: Die Homepage wird schneller, den natürlich hat  das Weglassen der Funktion Emojis auch einen Einfluss auf die Performance von WordPress. Jeder Code, der beim Seitenaufruf geladen wird, auch wenn er nicht genutzt wird, erzeugt Ladezeiten. Deshalb achte hier auch auf die Art und Weise, wie du z.B. Google Fonts einbindest. Oder ob du dir ein paar Effekte sparen kannst (Bilder, die hinein zoomen etc.)

Auch interessant: Avatare, Google Fonts und Emojis bei WordPress deaktivieren.

3 Gedanken zu „Emojis deaktivieren – WordPress schneller machen & DSGVO-Konform

    1. Bettina Heuser Beitragsautor

      Versuche mal diese Lösung in dein functions.php oder über Code-Snippets (entfernt auch die Prefetch Adressen von WordPress und unterbindet die Kommunikation mit Gravatar.

      define(‚DEFAULT_AVATAR_URL‘, get_stylesheet_directory_uri().’/default_avatar.png‘);
      function no_gravatars($avatar)
      {
      return preg_replace(„/http.*?gravatar\.com[^\‘]*/“, DEFAULT_AVATAR_URL, $avatar);
      }

      add_filter(‚get_avatar‘, ’no_gravatars‘);

      remove_action(‚admin_print_scripts‘, ‚print_emoji_detection_script‘);
      remove_action(‚admin_print_styles‘, ‚print_emoji_styles‘);
      remove_action(‚wp_print_styles‘, ‚print_emoji_styles‘);

      remove_action(‚wp_head‘, ‚print_emoji_detection_script‘, 7); // Entfernt die Emojis/Scripte/Styles im Frontend
      remove_action(‚wp_head‘, ‚wp_resource_hints‘, 2); // Entfernt Preconnect / Prefetch URLs

  1. Pingback: Avatare, Emojis und Google Fonts in WordPress deaktivieren - SEO & WordPress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.