WordPress und Cookies

By | 5. April 2018

Wann benutzt WordPress Cookies?

Bei der Nutzung von Werbung (AdSense) oder auf kostenfreien WordPress-Domains bei WordPress.com, bei Kommentaren und z.B. der Einbindung von externen Videos oder Sounddateien. Und natürlich beim Einloggen (Eingeloggt bleiben?).

Bei Kommentaren werden die Kommentardaten “Name, URL, Webseite” in einem Cookie gespeichert.

Siehe genauere Hinweise zu den Cookies bei WordPress hier https://codex.wordpress.org/WordPress_Cookies

Die kleinen Text-Dateien werden unbemerkt von dir in deinem Browser gespeichert und bei einem erneuten Besuch von bekannten Seiten übermittelt der Internetbrowser die gespeicherten Cookie-Informationen.

Was genau sind Cookies?

Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner abgelegt werden und die der genutzte Browser speichert.

Die meisten der verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende des Besuchs einer Website automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem Computer/Smartphone gespeichert, bis diese manuell gelöscht werden. Cookies ermöglichen es, den genutzten Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Man kann den Browser so einstellen, dass der User über das Setzen von Cookies informiert wird. Und damit Cookies nur im Einzelfall erlauben, für bestimmte Fälle oder generell ausschließen und das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies Funktionalität von Websites eingeschränkt werden.

Wie kannst du als Nutzer die Verwendung von Cookies einschränken?

Die Einstellungen deines Browsers ändern, um das Speichern von Cookies zu deaktivieren

Muss ich ein Cookie-Hinweis einbinden?

Auf jeden Fall muss ein Hinweis in Ihre Datenschutzerklärung über die Nutzung von Cookies. Und wenn Sie Cookies setzen, dann brauchen Sie auch einen Hinweis darauf. Einen Cookie-Banner.

“Wichtig: Zum Mai 2018 tritt die neue DSGVO in Kraft. Diese regelt zwar die Frage der Cookies nicht ausdrücklich, das macht dann ab 2019 die ePrivacy-Verordnung. Alle Webseitenbetreiber, die Cookies nutzen, müssen  zum Mai 2018 Ihre Datenschutzeklärung neu formulieren. Die DSGVO verlangt nämlich, dass in der Datenschutzerklärung die Rechtsgrundlagen für das Verwenden von Cookies genannt werden.”

https://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/8451-hinweispflicht-fuer-cookies.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.