Google Continuous Scrolling auf dem Desktop

Aktualisiert am 16. Mai 2024

Google ist einer stetigen Änderung begriffen, was die Optik der Suchergebnisse betrifft. Wenn du dafür aufmerksam warst, konntest du z.B. eine Phase mit und ohne Favicon von der URL (der Webadresse) beobachten.

Hast du auf dem Mobiltelefon bemerkt, dass du nicht mehr blättern musst, sondern sich beim Scrollen immer neue Ergebnisse laden? Dieses Feature wurde 2021 eingeführt (seit Ende 2022 auch in Europa) und seit Herbst 2023 ist das Endlos-Scrollen oder Continuous Scrolling ist jetzt auch auf dem Desktop angekommen.

Endless Scrolling auch auf dem Desktop

Wenn du googelst, dann sieht es auf den ersten Blick aus wie immer. Je nach Suchanfrage oben Anzeigen oder Elemente aus der horizontal Search, also Videos, News oder das “Local Pack”: Kartenausschnitte mit drei Google Unternehmensprofilen.

Google Continuous Scrolling - Endlos Scrollen
Google scrollt endlos, blättern ist Vergangenheit

Wenn du jetzt nach unten scrollst, dann wirst du die vertraute Blätter-Funktion nicht finden, sondern mehr Suchergebnisse werden geladen.

Ich habe nachgezählt: nach den ähnlichen Fragen (andere suchten auch) kamen je nach Suchanfrage zwei bis drei Werbeeinblendungen (gesponsert), dann auf der ehemaligen zweiten Seite zehn Suchergebnisse, dann eine Werbeanzeige, dann wieder 10 Suchergebnisse und eine Werbeanzeige und so weiter bis ich 60 organische Ergebnisse hatte und in meiner Suche elf Anzeigen.

Wenn du mehr möchtest, dann musst du doch wieder auf einen „Mehr laden“-Button klicken.

Die Top 10 gibt es nicht mehr

Schon lange konntest du mit deiner Website in der organischen Suche nicht mehr unter den Top 10 landen, weil im Schnitt acht organische Ergebnisse angezeigt wurden – der andere Platz wurde an Anzeigen, Google Unternehmensprofil, Weitere Fragen etc. verteilt.

Chance des Endlos-Scrolling für SEO

Meines Erachtens hast du jetzt eine größere Chance, mit deiner Website in den organischen Suche gefunden zu werden, weil die Seite gefühlt ja weiter geht und nicht aufhört. Auch die Anzeigenschaltung hat mehr Spielraum, im wahrsten Sinne des Wortes.

Folgen des Continuous Scrolling

In sozialen Netzwerken spielt das Konzept des endlosen Scrollens eine entscheidende Rolle, um in regelmäßigen Abständen Werbeanzeigen schalten zu können. Google nutzt das Endless Scrolling jetzt eben für diese Möglichkeit:

Vorteil: Das Google Unternehmensprofil wird öfter ausgespielt – sehr gut für lokale Unternehmen und deren SEO

Nachteil: Die Anzeigen, die wir gewohnt sind unten und oben bei der Suche zu sehen und ggf. zu ignorieren, diese schmelzen zusammen mit den organischen Suchergebnissen – auch das “gesponsert” eine Anzeige kennzeichnet, hilft hier nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, das normale Nutzer oft Anzeigen mit dem Begriff gesponsert nicht zusammenbringen – kreativ gedacht von Google!

Wusstest du, dass Google in 2023 einen Werbeumsatz von fast 224 Milliarden US-Dollar gemacht hat? Und das, obwohl nur ca. 7 % aller Klicks (bislang) auf die Anzeigen entfallen?
Quelle: statista.com/werbeumsatz-von-google-seit-2001 ↑

Continuous Scrolling abschalten

Google gibt dir die Möglichkeit, fast wie gewohnt in deinen Suchergebnissen zu blättern, bloß dass du nicht mehr auf eine neue Seite kommst, sondern Suchergebnisse nachlädst: www.google.com/preferences

Endlos scrollen in Google deaktivieren
Endlos scrollen in Google deaktivieren

Auch ohne Infinite Scrolling anderer Aufbau der SERP

In den SERP (Google-Suchergebnis-Seite) findest du ohne Continuous Scrolling auch ein ungewohntes Ergebnis. Bei dem Suchbegriff “Suchmaschinenoptimierung Berlin”:

  • Drei Google Anzeigen,
  • Ein organisches Ergebnis
  • Google Unternehmensprofil (Local Pack mit drei Einträgen inkl. Kartenvorschau)
  • Sechs organische Ergebnisse
  • Weitere Fragen
  • Drei organische Suchergebnisse
  • Google Unternehmensprofil: drei Einträge aber ohne die Kartenvorschau
  • Eine Anzeige
  • Ähnlich (andere suchten auch)
  • Weitere Ergebnisse

Mit Klick auf Weitere Ergebnisse werden mehr Suchergebnisse geladen. Auch ohne Endless Scrolling hast du also mehr Einträge als noch im Sommer 2023.

  • Vier Anzeigen
  • Sechs Google Unternehmensprofil-Einträge
  • Neun organische Suchergebnisse

Das Suchergebnis mit Continuous scroll

Wieder der Suchbegriff “Suchmaschinenoptimierung Berlin”. Endless Scrolling ist wieder aktiviert.

  • Drei Google Anzeigen (Gesponsert)
  • Websites zu Orten (Online-Datenbänke wie Facebook, Wer liefert was, Das Örtliche etc)
  • Google Unternehmensprofil Anzeige (Gesponsert)
  • Local Pack (drei Einträge)
  • Weitere Fragen
  • Neun organische Suchergebnisse
  • Local Pack ohne Karte (3 x Google Unternehmensprofil)
  • Eine Anzeige (Gesponsert)
  • Ähnlich (ehemals andere suchten auch)
  • Acht organische Suchergebnisse
  • Local Pack ohne Karte (3 x Google Unternehmensprofil)
  • Zwei organische Suchergebnisse
  • Local Pack ohne Karte (3 x Google Unternehmensprofil)
  • Eine Anzeige

Google Unternehmensprofil & Continuous scroll

Was mir am auffälligsten erscheint ist die Häufigkeit, mit der das Google Unternehmensprofil an Raum gewinnt. Das passt auch zu der Änderung unseres Suchverhaltens “in der Nähe” suchen.

Das passt auch zu folgenden Statistiken:

  • 98% der Verbraucher haben das Internet im Jahr 2022 genutzt, um Informationen über lokale Unternehmen zu finden.
  • 76% der Verbraucher lesen “regelmäßig” Online-Bewertungen, wenn sie nach lokalen Unternehmen suchen.
  • Lokale und organische Suchen machen zusammen 69% des gesamten digitalen Verkehrs aus.
  • 87% der Verbraucher haben Google im Jahr 2022 genutzt, um lokale Unternehmen zu bewerten.
  • 42% der lokalen Suchanfragen beinhalten Klicks auf das Google Map Pack.”

Quelle: onthemap.com/blog/local-seo-stats

Wenn du wissen willst, wie du dein Unternehmensprofil einrichten und nutzen kannst →

Google SERP Desktop vs. Mobiltelefon

Bei dem Suchbegriff “Kokosöl” fällt auf, dass es sehr viel mehr Produkt-Bilder auf dem Desktop gibt als auf dem Mobiltelefon. Und auch wenn Google nach der Massgabe “mobile First” verfährt – dass jede Website nach ihrer Qualität für mobile Endgeräte von bewertet wird – sieht die Suchergebnisseite auf dem Handy anders aus als auf dem Desktop – trotz der gemeinsamen Funktionalität des Continuous Scrolling bei beiden Endgeräten.

Wenn du mehr zu “Mobile First” und den Konsequenzen für Websites wissen willst: Mobile First – Google Update Nutzerfreundlichkeit →

Screenshot Desktop vs. Mobiltelefon

Weiter unten siehst du einen Screenshot mit den Suchergebnissen zu “Kokosöl”, hier wird die SERP auf dem Mobiltelefon mit dem Desktop verglichen.

Was auffällt: Mehr Google Ads auf dem Desktop – in dem Fall Product Listing Ads – PLA – also Produktbilder. Dazu auf dem Desktop auch mehr Produktwebsites als organisches Suchergebnis. Teilweise sind die Ergebnisse sich so ähnlich, dass die Absicht von Google klar wird: mehr Klicks auf die Werbeanzeigen sind das Ziel, einfach, weil die Unterschiede sich verwischen.

Auf dem Mobiltelefon fällt auf, dass die Videos entweder YouTube Shorts sind oder Instagram-und Tiktok-Videos kommen – hochkant an die mobilen Sehgewohnheiten angepasst. Die Videos der Desktop-Suche sind: YouTube, ARD-Mediathek und Chip.

Also wird die Suche auch an verschiedene Zielgruppen ausgespielt.

Links das Mobiltelefon, rechts der Desktop.

Desktop vs. Mobiltelefon - endless Scrolling

 

 

 

 

3 Gedanken zu „Google Continuous Scrolling auf dem Desktop“

Schreibe einen Kommentar