Was bedeutet Suchintention für SEO?

Aktualisiert am 17. Mai 2024

Suchintention Google

Intention bedeutet Absicht. Du hast eine bestimmte Suchintention, wie verreisen oder Informationen zu einem bestimmten Thema erhalten, und Google greift diese “Absicht” auf, um dir eine gute Antwort zu geben.

Dieser User-Intention (Suchabsicht des Nutzers) wird in verschiedenen Formen der Suchanfragen unterschieden:

  • Know – möchtest du etwas wissen?
  • Do – willst du eine Aktion ausführen?
  • Visit in person – willst du zu einem Ort?
  • Website – willst du eine Information von einer bestimmten Homepage?
  • Multi-Intent – ist es eine Mischung?

Suchintention und SEO/SEA

Wir vergessen oft, dass Google viel Geld über Werbung einnimmt, obwohl nur 7% aller Klicks auf Anzeigen entfallen (Sistrix ↑). Im Jahr 2023 beliefen sich die Werbeumsätze (SEA = Search Engine Advertising) der Google-Websites auf rund 206 Milliarden US-Dollar (Quelle: Statista, Stand 2023 ↑).

Also bieten über 90% aller Anfragen für Google keine Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Früher kam erschwerend hinzu, dass es auf der Google-Such-Ergebnisseite (SERP) nur einen beschränkten Platz gab: Google zeigte maximal 10 organische und maximal 7 Anzeigen pro SERP an. Inzwischen (Ende 2023) hat Google das mit Endless Scrolling → auch auf dem Desktop gelöst.

Damit für Google die Kasse weiterhin klingelt, bleibt das Ziel, das wir alle weiter Google als Suchmaschine unserer Wahl nutzen. Es ist wichtig, dass wir zufrieden sind mit den Suchergebnissen. Ich habe schon öfter eine andere Suchmaschine ausprobiert, Ecosia, mit dem Ansatz, Bäume zu Pflanzen z.B. Oder DuckDuckgo – eine Suchmaschine, die nicht so Daten sammelt wie Google… Doch ich bin bei Google geblieben, weil Google die für mich besten Suchergebnisse anbietet.

Anhand der Suchintention erkennt Google, welches Suchergebnis für mich passt.

Beispiele für unterschiedliche Absichten

Homepage Baukasten oder WordPress Erwartung: Vergleiche, Informationen und Tipps (eine informationelle Know-Suche) – wenn Google jedoch nur Webdesign-Agenturen anzeigt, dann geht das an der Suchintention vorbei und erzeugt Frustration.

Barfussschuhe Wilmersdorfer StraßeErwartung: Schuhläden in der Wilmersdorfer Straße, lokale Suche, um etwas zu kaufen (transaktionale Do-Suche). Google zeigt auf der ersten Seite nur Pro & Contra Barfusslaufen an, die Intention wurde falsch interpretiert.

Du siehst weiter unten zwei Grafiken, die ein SEO-Analyse-Ergebnisse von Sistrix zeigen. Hier ordnet Sistrix Keywords (die in der Suche ranken) in die verschiedenen Suchintentionen ein. Sogar mit der Frage: “Was möchten die Nutzer wirklich?” – bei einem Blog ist diese Interpretation (Know) ebenso einleuchtend, wie die Nutzer-Intention (Do) bei Otto.de

Bei diesem Vergleich siehst du gut die Logik hinter der Frage nach der Absicht: Wissen aneignen oder eine Transaktion vollziehen – also handeln.

 

 

User intention oder Suchintention

Google sagt selber: “Das Verstehen der Anfrage ist der erste Schritt bei der Bewertung der Aufgabe.”  Quelle: Search Quality Rater Guidelines 12.2 (wenn du mehr darüber wissen willst, Google: so verbessern unsere Evaluatoren die Qualität der Suchergebnisse ↑

Know-Simple / Know

Know-Simple: Fakten, Diagrammen und ähnliches, welche korrekt und umfänglich, in 1-2 Sätzen oder einer kurzen Liste, auf dem Bildschirm eines Mobiltelefons Platz haben (Zitat Google): Größe Eiffelturm,  Bitcoin Kurs

Know: “Schönste Reiseziele im Westen USA” → “Navigation” & Informationen sammeln – lange vor der Entscheidung

Do Suchen

Die Do-Suche wird so definiert: (..)  ein Ziel zu erreichen oder eine Aktivität (auf dem Mobiltelefon) auszuführen.

  • Downloads
  • Käufe
  • Entertainment

Beispiel Keyword Do-Suche: Nike Air Größe 42 kaufen

Website Suchen (Navigationale Suche)

  • Telefonnummer Autohaus Furchtmann Berlin
  • Volkswagen Jobs

Visit-in-person Suchen

  • “Wo ist der nächst Supermarkt” oder Aufruf über ein Mobilgerät “Supermarkt” → lokale Suche
  • “Siri, bring mich zu meiner Mutter” als Routenplanung, ich fahre sofort los

Visit in Person =/= Website Suche

Deutsche Bank, Ikea, Apple Laden, Postbank  (starke online wie offline-Präsenz)

Multiple-User-Intent Suchen

Wenn du “Universität” suchst, zeigt die die SERP sowohl die Unis in deiner Nähe in den Google maps, als auch Universitäten in Deutschland. Außerdem stellt dir Google Fragen, um deine Suchintention herausfinden, z.B. “Was genau ist eine Universität”

Serp Snippet & Suchintention

Google verändert das Serp-Snippet, wenn es der Ansicht ist, die Suchintention besser darzustellen.

Das erste Serp-Snippet zeigt die Meta-Description, die im Quelltext vergeben wurde, das zweite wurde bei der Sucheingabe “google fonts dsgvo” erstellt.

Serp Snippet, originale Meta-Angaben
Serp Snippet, originale Meta-Angaben
Serp Snippet, angepasst an die Suchintention
Serp Snippet, angepasst an die Suchintention

 

Mehr über Serp-Snippets: https://digitalfahrschule.de/was-sind-serp-snippets/

Oder falls du wissen willst, was es mit Google Fonts & DSGVO auf sich hat

2 Gedanken zu „Was bedeutet Suchintention für SEO?“

Schreibe einen Kommentar