Gutenberg

By | 14. Mai 2019

Seit WordPress 5 gibt es einen neuen Editor – einen Block-Editor: Gutenberg. Nicht unumstritten, da im Eiltempo entwickelt und nicht ganz fehlerfrei am Anfang. Aber die allgemeine Meinung ändert sich zum Positiven…

Neu ist: die einzelnen Inhaltselemente werden als „Blöcke“ bezeichnet werden – jedes Element steht für sich alleine und kann individuell angepasst werden. Alle Elemente wie Absätze, Bilder, Buttons, Überschriften, Galerien sind Bausteine zur Seitengestaltung. Hier ein guter Überblick über die einzelnen Blöcke https://gutenberg-fibel.de/bloecke/

z.B. Advanced Custom Fields mit Gutenberg nutzen

Eines der überzeugendsten Features ist die Möglichkeit für Entwickler, ihre eigenen benutzerdefinierten Blocktypen zu erstellen. Dies eröffnet eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten.

Es gibt nur ein kleines Problem. Die Erstellung von benutzerdefinierten Blöcken ist äußerst kompliziert. Wie kompliziert? Nun, selbst ein einfacher Testimonials-Block erfordert eine riesige Menge an Code.

ACF Blocks-Feature wurde weiter entwickelt! Ab ACF Version 5.8.0-beta1   gibt es die Möglichkeit benutzerdefinierte Blocktypen ohne großen Aufwand zu erstellen. https://www.advancedcustomfields.com/blog/acf-5-8-introducing-acf-blocks-for-gutenberg/

 

Hier ein Beitrag mit weiteren Links zum Umgang mit Gutenberg:

Gutenberg unter die Arme gegriffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.